Partnerschaften

Schützenverein Varrel

Ab der Jahrtausendwende sind immer mehr Lamstedter Schützenbrüder und -schwestern dem Schützenverein Varrel beigetreten und umgekehrt auch viele Varreler Schützen Mitglied im Schützenverein Lamstedt geworden. Ausgelöst wurde dieser Trend durch den Lamstedt/Varreler Schützenbruder Jürgen Wesch, der stets bemüht war, für beide Vereine Mitglieder zu werben.

 

Im wahrsten Sinne des Wortes den Vogel abgeschossen hat im Jahr 2000 Anja Fellmann, die sich nach nur 30 Minuten Mitgliedschaft im Varreler Schützenverein auf dem Schützenfest in Varrel zur Königin schoss. So endete damals für Schützenschwester Anja ein Tag, der mit einer harmlosen Fahrradtour begonnen hatte, mit der Krönungszeremonie und den anschließenden Feierlichkeiten bei Peters in der Festscheune zu Varrel.

 

Im Jahr 2002 schoss sich der Lamstedter Schützenbruder Herbert Pülsch in Varrel zum König. Durch die Abordnungen aus Lamstedt, die bei Herbert, wie auch bei Anja beim Abholen der Varreler Könige anwesend waren, wuchs die Zahl der Lamstedter, die dem Varreler Verein beitraten, stetig an.

 

Mittlerweile hat sich daraus eine intensive Vereinspartnerschaft ergeben, die regelmäßig auch sportlich mit dem Lamstedt-Varrel-Vergleichsschießen gebührend zelebriert wird.

Foto: Die aktuelle „ewige Tabelle“ des Lamstedt-Varrel-Vergleichsschießens (Stand: 2018).
Foto: Die aktuelle „ewige Tabelle“ des Lamstedt-Varrel-Vergleichsschießens (Stand: 2018).

Schützengesellschaft Kühlungsborn

Durch unser Vereinsmitglied Hans-Heinrich Baack, der in Kühlungsborn mehrere Ferienwohnungen vermietet, wurden erste Kontakte zur Schützengesellschaft Kühlungsborn geknüpft. Bei einem seiner Aufenthalte in Kühlungsborn lernte er das Armbrustschießen der Schützengesellschaft kennen und sprach eine Einladung zum Lamstedter Schützenfest 2012 aus, verbunden mit dem Versprechen, auch zu einem Gegenbesuch das Schützenfest in Kühlungsborn zu besuchen.

 

Unsere Freunde aus Kühlunsborn erklärten sich spontan bereit, auf unserem Schützenfest ein Armbrustschießen in unserem alten Luftgewehrschießstand anzubieten, da die Lamstedter Schützen seit den Nachkriegsjahren kein Armbrustschießen mehr durchgeführt hatten. Das Armbrustschießen war sehr beliebt und es kamen über 200 Euro zusammen, die der Jugendarbeit zugute kommen sollen. Zwei Wochen nach unserem Schützenfest startete ein ganzer Bus voll Lamstedter zum Gegenbesuch auf dem Schützenfest mit Schützenausmarsch in Kühlungsborn. Auch dort wurde das Armbrustschießen angeboten, an dem wieder zahlreiche Lamstedter teilnahmen. Im Jahr 2013 wurde der Besuch der Kühlungsborner Abordnung auf 3 Tage ausgedehnt, auch ein Gegenbesuch fand statt.

 

Wir hoffen, dass wir diese Vereinspartnerschaft in den nächsten Jahren weiter mit zahlreichen gegenseitigen Besuchen intensivieren können.

New York Schützencorps

Zum New York Schuetzen Corps verbindet uns eine lange Tradition. Bereits in den Anfangsjahren des Schützenvereins zeigten sich ehemalige Lamstedter, die nach Amerika ausgewandert waren, gönnerhaft gegenüber dem Schützenverein. 1898 stiftete Charles Meyer aus Brooklyn ein Medaillon für den Schützenkönig und im Jahr 1903 einen Silberpokal, der noch bis Anfang der 2000er Jahre bei der Krönung Verwendung fand.

 

Ein fester Bestandteil des Lamstedter Schützenfestes ist bereits seit über 40 Jahren Frederick ("Freddy") Hansen aus der größten US-Metropole New York, der sich Jahr für Jahr auf den weiten Weg nach Lamstedt macht, um gemeinsam mit uns das Schützenfest zu feiern. Regelmäßig spricht er in seinen Grußworten eine Einladung zur Steubenparade in New York aus.

Foto: Ehrengast Frederick („Freddy“) Hansen beim Eintrag in das goldene Buch der Gemeinde.
Foto: Ehrengast Frederick („Freddy“) Hansen beim Eintrag in das goldene Buch der Gemeinde.

Nachdem der geplante Besuch 2001 aufgrund der Terroranschläge vom 11. September 2001 abgesagt werden musste, konnte eine kleine Gruppe Lamstedter im Folgejahr für den Lamstedter Schützenverein auf der 5th Avenue bei der Steubenparade mitmarschieren. Eine sehr beeindruckende Erfahrung, wie die Teilnehmer einstimmig berichteten.

Foto: Die Abordnung des Schützenvereins auf der Steubenparade auf der Fifth Avenue in New York: v.l.: Anja Fellmann, Hans-Georg Fellmann, Rolf-Dieter Müller, Günter Kaul, Ingrid Kaul.
Foto: Die Abordnung des Schützenvereins auf der Steubenparade auf der Fifth Avenue in New York: v.l.: Anja Fellmann, Hans-Georg Fellmann, Rolf-Dieter Müller, Günter Kaul, Ingrid Kaul.

In den nächsten Jahren ist wieder einmal ein Besuch der Steubenparade und eventuell auch des Schützenfestes in New York geplant.

Schützenverein “Centrum“ e.V. Hechthausen

Die Freundschaft mit dem Schützenverein „Centrum“ e.V. aus Hechthausen ist eher zufällig entstanden. Anlässlich der Fahnenweihe in Hechthausen im Jahr 2015 hatte der Verein „Centrum“ unter anderem eine Abordnung bestehend aus dem König, der Lamstedter Fahnenabordnung sowie einigen Schützenbrüdern und Schützenschwestern eingeladen.

 

Dank der hervorragenden Gastfreundschaft des Hechthausener Königs und des tollen Wetters war die Stimmung ausgelassen, so dass der Lamstedter König die Erwartung eines Gegenbesuchs zum Königabholen in Lamstedt aussprach.Waren es anfangs nur die Herren, die sich gegenseitig beim König besuchten, so nehmen mittlerweile auch Abordnungen der Damen an den Besuchen zum Abholen der jeweiligen Königin teil.

 

So ergab es sich, dass es mittlerweile zum guten Ton gehört, dass sich Abordnungen beider Vereine gegenseitig zum Schützenfest besuchen und mittlerweile einige kuriose Gepflogenheiten gegenseitig übernommen wurden oder sogar neue Traditionen aus der Taufe gehoben wurden.

Showband Jork e.V. seit 2003

Die Showband Jork ist bereits seit 2008 fester Bestandteil des Lamstedter Schützenfestes. Ursprünglich als Ersatz eingesprungen konnten Sie bereits bei Ihremersten Auftritt die Jungschützen und dieDamen derart begeistern, dass sie in den Folgejahren fest gebucht wurden. Nicht zuletzt war es wohl auch der vom Sambarhythmus inspirierte Sound einer amerikanischen Marching Band, der bei dem einoder anderen Schützenbruder anfangs noch Stirnrunzeln verursachte, machte es am Ende aus, dass beim Abholen der Königin eine ausgelassene Mitmachstimmung herrscht. Den Höhepunkt bildet dannregelmäßig das kleine Abschlusskonzert nach dem Einmarsch in die Bördehalle.

Im Jahr 2018 hatten wir dann die Gelegenheit zu einem Gegenbesuch in Jork, denn die Showband hatte anlässlich ihres15-jährigen Bestehens zu einem Jubiläumsball mit Konzert geladen, woraufhin sich eine Abordnung auf den weg ins Alte Land machte und bei ausgelassener Stimmung den Abend genoss. Wir danken der Showband Jork für die tolle musikalische Begleitung in den letzten Jahren und wünschen uns weiterhin viele stimmungsreiche Schützenfeste mit Euch!