Wettbewerbe

Börde-Wettschießen

Am 09.12.1928 wurde von den Schützenvereinen der Börde Lamstedt der Schützenbund der Börde Lamstedt gegründet. Dieser richtet einmal jährlich das Börde-Wettschießen aus. Es nehmen zur Zeit 13 Vereine am Wettschießen teil: Abbenseth, Armstorf, Bachenbruch, Dornsode, Heeßel, Hollen, Lamstedt, Mittelstenahe, Moorausmoor, Nindorf, Nordahn, Stinstedt und Varrel. 

Neben dem Mannschaftswettbewerb schießen die Könige der jeweiligen Vereine den Börde-Kaiser aus. Für die tagesbesten Einzelschützen sowie für den jeweils Mannschaftsbesten gibt es ebenfalls eine Auszeichnung. Die Vereinsbesten schießen im Folgejahr in der Anschlagsart "Stehend angestrichen" einen Ehrenzinnbecher aus.

Leider liegen Unterlagen aus der Zeit vor dem 2. Weltkrieg nicht mehr vor, so dass nur die herausragenden Ergebnisse ab 1952 genannt werden können:

 

Die Lamstedter Schützen errangen das Börde-Banner in den Jahren 1952, 1956, 1960 und 1993. In dem Wettkampf wurde der 2. Platz (Wanderpokal) in den Jahren 1963, 1972, 1978 und 1991 errungen. In den Jahren 1959, 1961, 1962, 1968, 1978, 1979 und 1982 waren die Schützen Sieger in der separat gewerteten Anschlagsart "Stehend aufgelegt" (Wanderplakette). In der Anschlagsart "Sitzend" waren die Schützen im Jahre 1993, 2000 und 2004 siegreich. In den Jahren 1962,1978 und 1979 wurde Lamstedt Sieger im Gesamtergebnis. Das Börde-Banner wird erst seit 1993 mit der Wertung beider Anschlagsarten ausgeschossen. Vorher wurde nur das Ergebnis "sitzend" gewertet. 2003 konnte Hans-Georg Fellmann die Kaiserwürde erreichen, gefolgt von Hanno Beese im Jahr 2015 und Jürgen Tiedemann im Jahr 2016.

 

Die Damen schießen die Börde-Standarte erst seit 1971 aus. Die Standarte haben die Damen im Jahr 2006 gewonnen. 2. Plätze wurden in den Jahren 1995 und 2003, 3. Plätze in den Jahren 1971, 2002, 2004 und 2009 erreicht. Kaiserin wurde Lynn Kristin Möller im Jahr 2013.

Die siegreiche Damenmannschaft von 2006: v.l: Gisela Raap, Brigitte Petersen, Elke Fischer, Tanja Mangels, Beate Stüve, Barbara Arndt und Ingrid Kaul.
Die siegreiche Damenmannschaft von 2006: v.l: Gisela Raap, Brigitte Petersen, Elke Fischer, Tanja Mangels, Beate Stüve, Barbara Arndt und Ingrid Kaul.

Die Senioren nehmen seit 1999 mit gemischten Mannschaften am Bördeschießen teil. Sieger wurde Lamstedt gleich beim ersten Schießen im Jahre 1999 sowie im Jahre 2002 und 2018. Der 2. Platz wurde 2000 und 2005 errungen, ein 3. Platz im Jahre 2009. Kaiserin wurde im Jahr 2008 Marie-Anne Tiedemann, 2017 Beate Stüve und im Jahr 2018 bildeten Bruno Hensel und Elke Tiedemann das Börde-Kaiserpaar.

 

Unsere Jugend nimmt seit 1985 am Bördeschießen teil. Auch die Jugend schießt um die Börde-Standarte. Diese gewannen die Lamstedter Jugendlichen zuerst 1991 und in den Jahren 2004 und 2008. Im Jahr 2008 stellte die Mannschaft mit Juliane Fischer, Lynn Kristin Möller, Simon Brandt und Inken Grantz mit 398 Ringen von 400 einen neuen Börde-Rekord auf! Der 2. Platz wurde in den Jahren 1986 und 2003 errungen und in 1992 ein 3. Platz. 2004 wurde Henning Beese Börde-Kaiser.

Links: Die Jugendmannschaft von 1991. v.l.: Heiko Stüve, Andreas Thiel, Volker Thiel, Andrea Stüve, Tanja Stüve. Rechts: Die Jugendmannschaft von 2008: v.l. Inken Grantz, Lynn Kristin Möller, Simon Brandt, Juliane Fischer.
Links: Die Jugendmannschaft von 1991. v.l.: Heiko Stüve, Andreas Thiel, Volker Thiel, Andrea Stüve, Tanja Stüve. Rechts: Die Jugendmannschaft von 2008: v.l. Inken Grantz, Lynn Kristin Möller, Simon Brandt, Juliane Fischer.

Börde-Nord-Schießen

Das Börde-Nord-Schießen findet jährlich am 2. Sonntag im Oktober statt. Dort messen sich die 8 nördlichen Vereine aus dem Börde-Schützenbund in einem sportlichen Mannschaftswettkampf sowie die Könige der Vereine in einem spannenden Kampf um den Titel „Kaiser der Börde Nord“. Der Wettkampf findet reihum bei einem der Mitgliedsvereine statt, im Jahr 2019 ist Lamstedt Ausrichter.

Seit 1999 nimmt der Schützenverein Lamstedt am Börde-Nord-Schießen teil. Die Teilnahme wurde beantragt anlässlich der Versammlung der damals noch 6 zugehörigen Vereine Bachenbruch, Mittelstenahe (hier fand die Versammlung statt), Moorausmoor, Nordahn, Stinstedt und Varrel. Seit 2018 nimmt auch der zum Börde-Schützenbund gehörige Verein Heeßel am Börde-Nord-Schießen teil.

Die ersten Erfolge wurden bald errungen: Beim Börde-Nord-Schießen im Jahr 2001 in Nordahn errangen die Schützen den Sieg. Bereits im Jahr 2005 folgte der nächste Siegertitel. Im Jahr 2000 wurde Dirk Hamann Börde-Nord-Kaiser. Ihm folgten 2004 Herbert Pülsch, 2005 Rolf-Dieter Müller, 2011 Dirk Wuttke, 2012 Markus Ehlers und 2015 Hanno Beese. Tagesbester aller Börde-Nord-Mannschaften wurde 2001 Ahrend Ohlrogge.

Die Damen mussten bis 2007 auf ihren ersten Sieg warten. Gitta Meyer errang 2008 den Titel der Kaiserin.

Die Jugend siegte in den Jahren 2004, 2005 und 2006. Im Jahr 2002 wurde Juliane Fischer Tagesbeste, 2005 Anna Tiedemann. Jugendkaiserin wurde 2005 Inken Grantz, 2006 Annika Beese und 2010 Svenja Wiegmann.

Die Senioren nehmen seit dem Jahr 2007 an dem Schießen teil. Die Seniorenmannschaft siegte erstmals im Jahr 2017. Seniorenkaiserin wurden 2008 Marie-Anne Tiedemann und 2010 Gerda Tiedemann.

Schießbedingungen Börde-Nord-Schießen

Herren: 7 Schützen, Kleinkaliber 50m, 2 Probeschüsse dann jeweils 2 Schuss auf 3 Scheiben sitzend und 3 Scheiben stehend stehend.

Damen: 7 Schützinnen, Luftgewehr 10m, 2 Probeschüsse dann jeweils 5 Schuss sitzend und 5 Schuss stehend auf 5er Streifen.

Jugend: 4 Schützen, gemischt, Luftgewehr 10m, 2 Probeschüsse dann jeweils 5 Schuss sitzend und 5 Schuss stehend auf 5er Streifen.

Senioren: 4 Schützen, gemischt, Kleinkaliber 50m, 2 x Probe 4 x 2 Schuss sitzend.

Es gibt keine Streichergebnisse mehr!

 

Die jeweiligen Könige schießen auf die Kaiserscheibe sitzend:

Herren: Kleinkaliber 50m, 2x Probe dann 3 Scheiben je 2 Schuss.

Damen: Luftgewehr 10m, 2x Probe dann 5 Schuss auf 5er-Streifen.

Jugend: Luftgewehr 10m, 2x Probe dann 5 Schuss auf 5er Streifen.

Senioren: Kleinkaliber 50m, 2x Probe dann 3 Scheiben je 2 Schuss.


Kreis-/Bezirks-/Landeskönigsschießen

Das Kreiskönigsschießen vom Schützenkreis Neuhaus-Lamstedt wird seit einigen Jahren traditionell am 3. Oktober reihum nach alphabetischer Reihenfolge der angeschlossenen Mitgliedsvereine durchgeführt. Hier wird der Kreiskönig/die Kreiskönigin in den Klassen Schützen, Damen, Jugend und seit 2009 auch bei den Senioren ausgeschossen. Diese haben dann auch die Möglichkeit, auf Bezirks- und Landeskönigstitel zu schießen. An diesem Tag wird auch das Kreispokalschießen für Mannschaften ausgetragen. Die Anschlagsart ist Kleinkaliber Standauflage mit 4 Schützen.

Beim Kreiskönigsschießen wurde Heiko Stüve 1987 1. Adjutant bei der Jugend. Im Jahre 1989 wurde Günter Kaul bei den Herren 1. Adjutant. 1992 folgte Tanja Stüve bei der Jugend als 2. Adjutantin. 1993 errang Birgit Hildebrandt den Titel der Kreisjugendkönigin. 2004 hatten wir mit Sonja Voß und Simon Brandt ein Kreisjugendkönigspaar. Ingrid Kaul wurde im Jahr 2005 2. Adjutantin der Kreiskönigin. 2006 wurde Annika Beese Bezirksjugendkönigin. Diesen Titel errang 2008 auch Lynn Kristin Möller. Ein großer Erfolg war der Kreisjugendkönigstitel von Mathias Mau im Jahr 2010, der auch gleichzeitig Bezirksjugendkönig wurde. Annegret Brandt schaffte 2015 den Titel Kreis-Seniorenkönigin, Elke Fischer wurde 2017 Kreiskönigin.

Die Proklamation der Bezirkskönige sowie der Adjutanten erfolgt standesgemäß beim großen jährlichen Bezirkskönigsball.

Foto: Die Krönung der Bezirkskönige 2013 auf dem Bezirksschützenball in Iselersheim. 1. Adjutanten wurde unsere Lamstedter Schützenschwester Lynn Kristin Möller (hintere Reihe Mitte).
Foto: Die Krönung der Bezirkskönige 2013 auf dem Bezirksschützenball in Iselersheim. 1. Adjutanten wurde unsere Lamstedter Schützenschwester Lynn Kristin Möller (hintere Reihe Mitte).